Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Stadtansichten
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Heizenergie sparen
 

Auch beim Thema Raumklima gibt es durch einfache Maßnahmen genügen Einsparpotentiale. Richiges Heizen und Lüften spart also bares Geld und schont die Umwelt. Hier dazu einige Tipps der Deutschen Energie Agentur (DENA)

Tipp 1 Raumtemperatur

Am Thermostatventil lässt sich die gewünschte Raumtemperatur genau einstellen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Heizungsanlage richtig ausgelegt und eingestellt wurde. Wohn- und Esszimmer sind mit 20 °C angemessen temperiert, was der Einstellung Drei auf der Skala des Thermostatventils entsprechen sollte. Das Badezimmer sollte mit 24 °C der wärmste Raum im Haus sein. Hierfür ist der Regler auf »4« zu drehen. Für eine gesunde Nachtruhe sind 16 °C im Schlafzimmer ausreichend. Grundsätzlich sollte die Temperatur in allen übrigen Räumen nachts auf 14 °C abgesenkt werden. Oft findet man auf den Thermostatventilen hierfür ein Mondsymbol, was der Einstellung »1.5« entspricht. Zumeist wird die Nachtabsenkung jedoch an der zentralen Heizungsregelung des Wärmeerzeugers eingestellt.

Tipp 2 richtiges Lüften

Der beste Feuchtigkeitsschutz am Haus hilft nichts, wenn nicht regelmäßig gelüftet wird. Das ist gerade bei gut gedämmten Häusern unerlässlich, um die feuchte Innenluft auszutauschen. Viermal am Tag lüften - Möglichst fünf Minuten im "Durchzug", bei guter Witterung auch länger und öfter. Kippstellung der Fenster ist Energieverschwendung und führt außerdem zur Abkühlung der Wände. Große Wasserdampfmengen nach draußen entweichen lassen - Daher nach dem Duschen, Baden oder Kochen möglichst die betroffenen Räume lüften. Türen zu weniger beheizten Räumen geschlossen halten - So wird verhindert, dass warme, feuchte Luft in kühlere Räume eindringt und sich an kalten Wänden und Fenstern niederschlägt. Und ganz wichtig: Schalten Sie den Heizkörper immer ab, wenn Sie das Fenster öffnen.

Quelle: www.thema-energie.de

 
 
zurück      Seitenanfang