Markranstädter Weihachtsmarkt

Am 15. Dezember 2007 begann die Erfolgsgeschichte des Markranstädter Familienweihnachtsmarktes mit „Ho, ho, ho – hier kommt der Weihnachtsmann“. Als Alternative zu kommerziellen Märkten wurde er seinerzeit von der Stadt Markranstädt, der Kindertagestätte Hoßgraben (heute Waldknuffel), dem Förderverein pro Kind und Jugendliche sowie dem Richtungswechsel e. V. ins Leben gerufen. Und das Konzept geht auf. Heute sorgen rund 250 Teilenehmer und 20 Stände für abwechslungsreiche Unterhaltung im weihnachtlichen Ambiente zwischen Rathaus und Kirche.

 

Gestartet wird besinnlich mit Adventsmusik und einer Andacht in der Sankt Laurentiuskirche um 14.30 Uhr. Um 15.00 Uhr eröffnet der Bürgermeister gemeinsam mit dem Posaunenchor auf der Bühne den weihnachtlichen Nachmittag. Bis in die Abendstunden wechseln sich weihnachtliche Chormusik mit Tanzaufführungen und vielem mehr ab. Auch der Weihnachtsmann darf nicht fehlen und wird meist schon sehnsüchtig mit leuchtenden Kinderaugen erwartet. Zwischen Kirche und Schulstraße ist die Wichtelecke. Bei wohligem Feuer können die Kleinen dem Puppentheater lauschen. Geöffnet ist auch die Sankt Laurentiuskirche. Ein Turmaufstieg lohnt sich für einen Blick über das fröhliche Treiben. Geöffnet ist auch das Mehrgenerationenhaus. Das Heimatmuseum lädt ebenfalls zu einem Rundgang ein. Viele liebevoll geschmückte Stände mit einem bunten Sortiment regionaler Produkte, Selbstgestricktem, Gebackenem, Glühwein sowie Deftigem und Süßem zur Stärkung dürfen natürlich auf dem Markranstädter Weihnachtsmarkt nicht fehlen.

Anfahrt