Großlehna

Mit den Ortsteilen Großlehna und Altranstädt

Großlehna mit dem Ortsteil Altranstädt wurde im Jahr 2006 als letzte Ortschaft nach Markranstädt eingemeindet. Die ca. 2.300 Einwohner zählende Ortschaft verfügt über eine gute Infrastruktur mit Kindertagesstätte, Grundschule, Einkaufsmöglichkeiten sowie einen Anschluss an die Regionalbahn. Aufgrund der Lage hat sich das Gewerbegebiet ebenfalls gut entwickelt. Neben den vielen kulturellen Veranstaltungen auf Schloss Altranstädt organisiert der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Großlehna/Altranstädt beispielsweise das jährliche Maibaum-Stellen am 30. April oder das Oktoberfest. Große Sportvereine sind in Großlehna der Ringerverein Großlehna 1999 e. V., der Fußballverein TSG Blau-Weiß Großlehna e. V. und der Schachklub Großlehna e. V.

 

Erste gesicherte Erwähnung findet Großlehna als Leine im 13. Jahrhundert, Altranstädt bereits im 11. Jahrhundert. Im Jahre 1190 errichtete das Kloster Altzella bei Nossen ein Klostergut in Altranstädt. Nach der Reformation entstand Ende des 16., Anfang des 17. Jahrhunderts eine dreiflügelige Schlossanlage – das heutige Schloss Altranstädt, wo in den Jahren 1706 und 1707 europäische Geschichte geschrieben wurde.

Lageplan